Ideen einsehen

Ich fände es schön, wenn man mehr von den elektronischen Klausuren an der Uni einsetzen würde. Man bekommt zwar gleich das Ergebnis, was einen zusätzlich nervös macht, aber das ist besser als 3 Monate auf die Ergebnisse zu warten.

Eingereicht von Andre Müller am 27.05.2012
Diese Idee gefällt 2 Mitgliedern.

Es wäre schön, wenn man an zentraler Stelle alle Klausurtermine an der Uni einsehen könnte. Das kann zum einen Helfen, die eigenen Klausuren besser zu organisieren und zum anderen auch helfen einen Überblick über die Klausuren von Freunden geben.

Eingereicht von Jens Lokman am 26.05.2012
Diese Idee gefällt 1 Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 1 Kommentare abgegeben.

Sicherlich kennen das die meisten Kommilitonen im FB 06 ASL... Man muss wieder einmal Nachtschicht schieben, um die Projekte bis zum nächsten Tag fertig zubekommen... Doch leider hat die Kantine schon geschlossen. Man hat Durst oder lust auf Snacks, die man schnell verzehren kann, ohne dass man aus dem Haus muss, um irgendwo ein Laden mitten in der Nacht zu finden...

Daher ist meine Idee oder besser mein Wunsch, einige Automaten im K10-Gebäude ( vllt. auch in anderen Gebäuden, wo es auch notwendig ist) aufzustellen...

Eingereicht von Cüneyt Gürleyen am 25.05.2012
Diese Idee gefällt 3 Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 3 Kommentare abgegeben.

Keinen Platz in der Mensa gefunden? Das Essen ist teurer geworden?
Das Essen in der Mensa wird immer teurer und der Platz für Studenten und Bedienstete der Universität Kassel immer weniger. Ausweiskontrollen führen dazu, dass unsere studentischen Beiträge zum Essen auch nur den Kommilitonen zugutekommen. Für die Angestellten verhält es sich natürlich ähnlich.

Eingereicht von Karl Berger am 24.05.2012
Diese Idee gefällt 1 Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 2 Kommentare abgegeben.

Ich kenne es von anderen Universitäten in deren Mensen. Dort kann man bargeldlos Essen, Trinken etc. kaufen. Die verwenden einen RFID Chip oder so. Den kann man mit der EC-Karte oder mit Bargeld aufladen. Ich denke, damit würden die Warteschlangen in den Stoßzeiten um einiges kürzer ausfallen.

Eingereicht von Andre Müller am 24.05.2012
Diese Idee gefällt 3 Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 3 Kommentare abgegeben.

Warum kein Verleig von Spindschränken an der Uni Kassel gegen eine, je nach Nachfrage, kleine oder etwas größere Gebühr?

In der Bibliothek sind unten ja genug Spindschränke vorhanden die im moment kaum genutzt werden. Beispielsweise könnten, für sagen wir mal 20€-50€, ein Spindschrank pro Semester verliehen werden. Dadurch könnten die Uni etwas mehr Geld für neue Bücher einnehmen und die Studenten die es brauchen, hätten eine Erleichterung und müssten nicht jeden Tag alle Sachen mit rum schleppen!

Eingereicht von Konstantin Silka am 21.05.2012
Diese Idee gefällt 4 Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 2 Kommentare abgegeben.

Meine Idee bzw. Vorschlag ist es daher, die Hörsäle mit Steckdosen aufzurüsten. Es muss ja nicht jeder Tisch eine Steckdose haben, aber zumindest 3-4 Dosen pro Reihe wären schon mal ein Anfangen. Fände ich super praktisch und sinnvoll :)

Da fällt mir ein, auch in anderen Gebäuden z.B. Mensa (Pavillon etc.) sind viel zu wenige Möglichkeiten, seine Geräte mit Strom zu versorgen.

Eingereicht von Jens Lokman am 21.05.2012
Diese Idee gefällt 7 Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 4 Kommentare abgegeben.

Ich fände es cool, wenn es eine App für die Mensa geben würde, bei der man Verbesserungsvorschläge einreichen könnte.

Eingereicht von Andre Müller am 21.05.2012
Diese Idee gefällt 1 Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 1 Kommentare abgegeben.

Die Uni hat ja bereits 2 Konrad Abgabestellen. Leider kommt es trotzdem immer wieder vor, dass gegen Abend keine Räder mehr verfügbar sind. Es wäre super, wenn sich mal jemand dafür einsetzen könnte, dass die Uni am Hopla nachmittags nochmal mit einem Schub Räder von anderen Abgabestellen (Kunsthochschule ist immer sehr voll) versorgt wird.

Eingereicht von Oliver Germershausen am 21.05.2012
Diese Idee gefällt 2 Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 2 Kommentare abgegeben.

In letzter Zeit werden mir immer wieder Teile von meinem Fahrrad geklaut, wenn ich an der Uni bin. Meine Idee wäre es Fahrradgaragen oder Fahrradparkplätze an der Uni einzurichten. Es wäre Ideal, wenn diese per Handy nach Bedarf gemietet werden könnten. Ähnlich wie bei Konrad könnte man per SMS einen Zahlencode anfordern, mit dem man dann eine freie Fahrradgarage öffnen könnte.

Bauanleitung: http://www.helpster.de/fahrrad-garage-bauanleitung_47071

Eingereicht von MElanie WInkler am 18.04.2012
Diese Idee gefällt keine Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 2 Kommentare abgegeben.

Zu Beginn eines jeden Semesters entsteht der übliche "run" auf das Vorlesungsverzeichnis. Jedoch sind viele der angebotenen Veranstaltungen nur mangelhaft beschrieben. Häufig fehlen die meisten Angaben, sodass es in der Folge für die Studieren zu Problemen bei der Planung des Stundenplans und der Anmeldung zu den einzelnen Veranstaltungen kommt. Daher wäre es wünschenswert den jeweiligen Verantwortlichen der Veranstaltung eine Pflicht aufzuerlegen, die das Ausfüllen gewisser Informationen vorsieht.

Eingereicht von Benedikt Simmert am 21.11.2013
Diese Idee gefällt keine Mitgliedern.

Es wäre einerseits praktisch und zudem noch zeitsparend, wenn man eine allgemeine Bezahlkarte einführen würde, die jeder Student für eine Kaution von 10€ erwerben könnte. Mit dieser könnte er dann bargeldlos auf dem Gelände der Universität bezahlen; sei es das Mittagessen in der Mensa, das Abendessen im K10 oder ein Kaffee im Pavillon. Auch kopieren u.ä. wäre mit dieser Karte möglich.
Dadurch würden Schlangen, vor allem im Pavillon verkürzt werden und Studenten müssten nicht vorher noch überlegen, ob sie genug Bargeld im Portemonnaie haben.

Eingereicht von Anja Sobbe am 21.11.2013
Diese Idee gefällt 1 Mitgliedern.

Gerade durch die Masterstudiengänge werden viele Seminare angeboten, in denen oftmals Gruppenarbeiten gefordert werden. Aufgrund der Vielzahl der Studenten sind diese Gruppen oftmals nicht klein, weshalb es schwierig wird bei Treffen Platz für alle Gruppenmitglieder zu finden. Dies führt dazu, dass oftmals Gruppenarbeiten in die Bib verlegt werden, was dazu führt, dass die Ruhe in der Bib gestört wird. Die Schaffung von Gruppenarbeitsplätzen, welche durch ein Onlineverwaltungssystem gebucht werden könnten, wäre eine Lösung, welche das Problem zumindest mindert.

Eingereicht von Andreas Strohschein am 21.11.2013
Diese Idee gefällt 6 Mitgliedern.

Bis vor einiger Zeit gab es noch eine App für das Handy, womit man täglich für jede Mensa die unterschiedlichen Menüs einsehen konnte. Leider funktioniert diese App seit einiger Zeit nicht mehr, bzw. wird sie nicht mehr aktualisiert. Da es eine sehr nützliche Idee war, würde ich vorschlagen, diese App wieder zum Laufen zu bringen.

Eingereicht von Nadia Tafreschi am 21.11.2013
Diese Idee gefällt keine Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 1 Kommentare abgegeben.

I think it will be quite useful when the lecturers start to use Ipad in the seminar. I have worked in a "Nachhilfe Centre" where they provides every teacher and some pupils ipads which combine the entertainment and learning at the same time. The iPad’s capacity to operate as a self-standing screen for time-shifting and space-shifting media makes it ideal for small-group teaching. The YouTube application can help ensure that popular culture and user-generated content be deployed so as to elevate the creativity in one seminar or tutorial.

Eingereicht von Wen Tomusch am 01.07.2012
Diese Idee gefällt 1 Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 1 Kommentare abgegeben.

Die Studenten stehen im direkten Dialog mit einem Berater, dieser wiederum kann mehrere Anfragen gleichzeitig bearbeiten. Es entfallen lästige Wartezeiten für die Studenten, die bei einer belegten Hotline häufig auftreten.

Eingereicht von Daniel Tyburski am 21.11.2013
Diese Idee gefällt 1 Mitgliedern.

Das Studentenportal der Universität Kassel.

Eingereicht von Stefan Vorwerk am 08.11.2012
Diese Idee gefällt keine Mitgliedern.

Meine Idee bezieht sich auf den Studentenausweis.
Das Semesterticket könnte für jeweils mehrere Semester als Plastikkarte ausgegeben werden.
Abgesehen von der besseren Haltbarkeit wäre es möglich diese Karte als Bezahlmöglichkeit auf dem Campus zu verwenden. Hierdurch könnte z.B. das Bezahlen in der Mensa oder für das Drucken in der Bibliothek beschleunigt und vereinfacht werden.

Eingereicht von Jan Niklas Weber am 21.11.2013
Diese Idee gefällt 4 Mitgliedern.

PROBLEM: Das aktuelle Semester endet und bald beginnt die Suche nach interssanten Vorlesungen für das neue Semester. Auf der Suche nach Beschreibungen von Vorlesungsinhalten wird der Student häufig enttäuscht. Mangelnde oder vollständig fehlende Vorlesungsbeschreibungen im Hispos sind dabei die Realität. Und so passiert es, dass Student XY beispielsweise in einer Vorlesung wie "Roadmapping" sitzt und dort Inhalte zu Fragen der Logistik/Transport erwartet.

Eingereicht von MElanie WInkler am 05.07.2012
Diese Idee gefällt 1 Mitgliedern.

In letzter Zeit werden mir immer wieder Teile von meinem Fahrrad geklaut, wenn ich an der Uni bin. Meine Idee wäre es Fahrradgaragen oder Fahrradparkplätze an der Uni einzurichten. Es wäre Ideal, wenn diese per Handy nach Bedarf gemietet werden könnten. Ähnlich wie bei Konrad könnte man per SMS einen Zahlencode anfordern, mit dem man dann eine freie Fahrradgarage öffnen könnte.

Bauanleitung: http://www.helpster.de/fahrrad-garage-bauanleitung_47071

Eingereicht von MElanie WInkler am 18.04.2012
Diese Idee gefällt keine Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 2 Kommentare abgegeben.

Die Uni hat ja bereits 2 Konrad Abgabestellen. Leider kommt es trotzdem immer wieder vor, dass gegen Abend keine Räder mehr verfügbar sind. Es wäre super, wenn sich mal jemand dafür einsetzen könnte, dass die Uni am Hopla nachmittags nochmal mit einem Schub Räder von anderen Abgabestellen (Kunsthochschule ist immer sehr voll) versorgt wird.

Eingereicht von Oliver Germershausen am 21.05.2012
Diese Idee gefällt 2 Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 2 Kommentare abgegeben.

Ich finde, dass den Studierenden der Uni Kassel, vor allem im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Videoaufnahmen von den Vorlesungen helfen können, die sie sich zu Hause noch mal anschauen können. Vor allem, würde es internationalen Studenten helfen, da sie rein sprachlich nicht immer alles von der Vorlesung mitnehmen und verstehen können. Da ich gerade meine Masterarbeit zu einem ähnlichen Thema schreibe und Interviews mit Studierenden durchgeführt habe, weiß ich, dass diese Thematik wirklich aktuell ist und die internationalen Studenden sich das wünschen. So können sie z.B.

Eingereicht von Anna Morozova am 21.08.2013
Diese Idee gefällt 4 Mitgliedern.

PROBLEM: Das aktuelle Semester endet und bald beginnt die Suche nach interssanten Vorlesungen für das neue Semester. Auf der Suche nach Beschreibungen von Vorlesungsinhalten wird der Student häufig enttäuscht. Mangelnde oder vollständig fehlende Vorlesungsbeschreibungen im Hispos sind dabei die Realität. Und so passiert es, dass Student XY beispielsweise in einer Vorlesung wie "Roadmapping" sitzt und dort Inhalte zu Fragen der Logistik/Transport erwartet.

Eingereicht von MElanie WInkler am 05.07.2012
Diese Idee gefällt 1 Mitgliedern.

Kennt ihr das? Ihr sitzt in einer Vorlesung. Der Dozent fragt in die Runde, ob noch jemand eine Frage hat und niemand meldet sich. Ihr selbst habt eigentlich eine - eurer Meinung nach - sehr interessante Frage. Leider traut ihr euch - genauso wenig, wie eure Kommilitonen - nicht diese zu stellen.

DAS MUSS NICHT SEIN!

Meine Idee:
Jeder Studierende kann z.B. über eine App. - bei Bedarf anonym - während der Veranstaltung Fragen an den Dozenten stellen. Dieser kann sich dann überlegen, ob und wann er drauf eingehen mag.

Natürlich sind auch Variationen der Idee möglich.

Eingereicht von Michael Gimbel am 19.06.2012
Diese Idee gefällt 5 Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 2 Kommentare abgegeben.

Ich fände es praktisch, wenn man das Semesterticket staffeln könnte: 1) Hessenweit 2) KasselPlus 3) Kein Semesterticket. Diejenigen, die weiter weg wohnen von Kassel könnten so komplett Hessen mit der DB erreichen (1). Diejenigen, die in/um Kassel wohnen können den gesamten Nahverkehr benutzen (2) oder sie bezahlen ganz normal die Tickets der KVG (3).

Somit wäre es hinsichtlich Kosten/Nutzen wesentlich gerechter.

Eingereicht von Detlef Schmidt am 11.07.2012
Diese Idee gefällt keine Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 3 Kommentare abgegeben.

Wer kennt das nicht? Man freut sich man hat endlich einen Parkplatz am HoPla gefunden und nun das - kein Kleingeld. Was nun? Parken und einfach hoffen, dass das Ordnungsamt nicht vorbeikommt? Auch nicht so toll, aber manchmal, seien wir ehrlich, machen wir das doch alle...Wenn man Glück hat, wartet kein kleines Zettelchen an der Windschutzscheibe wenn man zurückkommt, da aber das Odnungsamtaufkommen am HoPla doch recht hoch ist, ist das eher selten.

Eingereicht von Saskia Bunge am 10.03.2014
Diese Idee gefällt keine Mitgliedern.

Ein großer Monitor im Eingangsbereich der Mensa, auf dem das tatsächlich verfügbare Angebot (inkl. Preis) aller umliegenden Mensen angezeigt wird. Die gleichen Informationen sollten natürlich auch über eine „Mensa-APP“ auf Smartphones, Tablets, etc. verfügbar sein. Darüber hinaus könnte über diese APP auch ein Feedback (Empfehlung: „Essen schmeckt“ o.ä.) gegeben werden und sowohl anderen Studierenden als auch dem Küchenpersonal die „Qualität“ angezeigt werden.

Eingereicht von Thomas Gutfeld am 28.06.2012
Diese Idee gefällt 1 Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 1 Kommentare abgegeben.

Ausgangssituation

Eingereicht von niklas h. am 31.08.2012
Diese Idee gefällt 1 Mitgliedern.

Liebe Mitkommilitonen,

Problemstellung:

Eingereicht von David D. am 11.07.2012
Diese Idee gefällt keine Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 1 Kommentare abgegeben.

Die Sicherheit auf dem Campus am Holländischen Platz sollte verbessert werden, da man diesen nachts nicht unbedingt gefahrlos betreten kann.
Wachpersonal kann z.B. einmal pro Stunde den Campus ablaufen. Obwohl es schon die Notrufzentralen gibt, könnten diese besser kenntlich gemacht werden. Vielen Studenten sind diese meistens nicht bekannt oder wissen nicht wie diese aussehen. Auch könnten eventuell schon existierende Notrufnummern besser kenntlich gemacht werden, z.B. um Wachpersonal anzurufen, der einen über den Campus begleitet.

Eingereicht von Domenica Duerkop am 21.11.2013
Diese Idee gefällt keine Mitgliedern.