Ideen einsehen

Ich erinnere mich an mehrere Situationen aus dem 1. Semester, wo ich versucht habe bestimmte Räume zu finden und gescheitert bin.
Speziell denke ich zum Beispiel an die Räume über der Bib, die nur über das Pavillon-Dach zu erreichen sind und wenn man dort noch nie war, dann findet man auch nicht die Hausnummer der Diagonale und ebenso nicht den Raum, den man sucht. Ich hatte dort Klausureinsicht und habe ungelogen eine halbe Stunde verwirrt auf dem Campus rumgeirrt.

Eingereicht von Michelle B. am 21.08.2012
Diese Idee gefällt 1 Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 1 Kommentare abgegeben.

Sinn meiner Idee ist es, dass der "Zetteldschungel" an der Uni abnimmt, denn viele kennen das Problem, dass man Anzeigen z.B. vor HS1 sieht von Büchern etc. und denkt sich entweder, dass sie mittlerweile eh schon vergriffen sind oder versucht sein Glück und bekommt mitgeteilt, dass die Anzeige schon lange nicht mehr aktuell ist, doch die Zettel nach dem Verkauf nicht abgenommen wurden und so vor sich hin vegetieren und eventuell einige Studenten verärgern.

Eingereicht von Michelle B. am 17.08.2012
Diese Idee gefällt keine Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 1 Kommentare abgegeben.

Heute hat fast jeder Student ein internefähiges Handy und einen damit verbundenen Datenvertrag. Wenn man die Universitätshomepage aufruft, fällt zum einen immer sehr viel Traffic an und die seite ist aufgrund ihrer dimension sehr unübersichtlich auf den kleinen Handydisplays. Man könnte eine Mobile Homepage erstellen zb mobil.uni-kassel.de. Diese seite sollte sehr schlicht gehalten werden und die wichtigsten Informationen und Links enthalten. Besonders für besucher, Ersties der Universität wäre zb ein lageplan denkbar.Für die Studenten hingegen wären Links zum Hispos oder Moodle.

Eingereicht von T ob i F am 14.08.2012
Diese Idee gefällt 1 Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 1 Kommentare abgegeben.

Meine Idee, um für mehr Ruhe in der Bibliothek zu sorgen und Studierende auf das reichhaltige Angebot des Studentenwerks aufmerksam zu machen: Warum bewegt man das Studentenwerk nicht dazu in Zusammenarbeit mit der Bibliothek ansprechende Hinweisschilder auf diese Möglichkeiten anzubringen? Kurze Texte wie "Redebedarf? Ab in die Cafeterien des Studentenwerks - deine ruhebedürftigen Mitstudierenden in der Bibliothek werden es Dir danken!" oder "Quatschen im Café - Lernen in der Bib. Schone die Nerven deiner Mitstudierenden und komm zu uns! Dein Studententwerk Kassel!"

Eingereicht von Christian Herrwig am 13.08.2012
Diese Idee gefällt 2 Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 1 Kommentare abgegeben.

Wer kennt es nicht... man schreibt eine Klausur und frag sich wieviel Zeit man noch zur Verfügung hat, schaut sich kurz im Raum um und man muss feststellen das einfach keine Uhr an der Wand befestigt ist.

Genauso ist es wenn man in der Vorlesung sitzt (evtl. Langeweile hat oder aber seine Bahn kriegen muss oder zum nächsten Seminar hetzten) und einfach keine Uhr im Raun zu finden es.

Es wäre wundervoll, wenn die Uni Kassel es schaffen würde sämtliche Seminarräume, die Bib, die Hörsäle, Mensen, etc. mit Uhren auszustatten... (es können ja die für 1,99 Euro von Ikea sein)

Eingereicht von D. S. am 07.08.2012
Diese Idee gefällt 1 Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 1 Kommentare abgegeben.

Gerade in den Sommermonaten ist es manchmal ziemlich heiß in den Seminarräumen. Klimaanlagen einzubauen wäre eine tolle Idee :) Nein im Ernst - zumindest, wenn ein paar Ventilatoren in den Räumen stehen würden, wäre es schon wesentlicher Fortschritt zu jetzt und die sind was die Klimabilanz angeht meiner Meinung nach auch vertretbar.

Eingereicht von Detlef Schmidt am 26.07.2012
Diese Idee gefällt 1 Mitgliedern.

Mit einer Navigation, die nicht nur Straßen, sondern Türgenau ist, soll das Auffinden aller Räume erleichtert werden. Wie oft fragt man sich, wo genau ist denn jetzt Diagonale 12, Raum .... als ein Beispiel welches ich schon oft selbst als Wegweiser erlebt habe. Eine App, die mich wie ein normales Navi auch direkt zum Raum führt würde dieses Problem lösen. Lösbar wäre das ganze vermutlich nur über die Auswertung der Access Points der Universität, da grade im Gebäude GPS nicht funktioniert.

Eingereicht von Jens Gottfried am 11.07.2012
Diese Idee gefällt 1 Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 1 Kommentare abgegeben.

Liebe Mitkommilitonen,

Problemstellung:

Eingereicht von David D. am 11.07.2012
Diese Idee gefällt keine Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 1 Kommentare abgegeben.

Ich fände es praktisch, wenn man das Semesterticket staffeln könnte: 1) Hessenweit 2) KasselPlus 3) Kein Semesterticket. Diejenigen, die weiter weg wohnen von Kassel könnten so komplett Hessen mit der DB erreichen (1). Diejenigen, die in/um Kassel wohnen können den gesamten Nahverkehr benutzen (2) oder sie bezahlen ganz normal die Tickets der KVG (3).

Somit wäre es hinsichtlich Kosten/Nutzen wesentlich gerechter.

Eingereicht von Detlef Schmidt am 11.07.2012
Diese Idee gefällt keine Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 3 Kommentare abgegeben.

PROBLEM: Das aktuelle Semester endet und bald beginnt die Suche nach interssanten Vorlesungen für das neue Semester. Auf der Suche nach Beschreibungen von Vorlesungsinhalten wird der Student häufig enttäuscht. Mangelnde oder vollständig fehlende Vorlesungsbeschreibungen im Hispos sind dabei die Realität. Und so passiert es, dass Student XY beispielsweise in einer Vorlesung wie "Roadmapping" sitzt und dort Inhalte zu Fragen der Logistik/Transport erwartet.

Eingereicht von MElanie WInkler am 05.07.2012
Diese Idee gefällt 1 Mitgliedern.

Im Ideensommer werden Vorschläge zur Verbesserung "des Einstiegs ins Studium", "der Beratungs- und Betreuungsangebote", "der Informationen zum Studium", "der Serviceleistungen und Serviceeinrichtungen der Universität" gesucht.
Mit dem Aufstellen von sogenannten InfoScreens, wie sie zum Beispiel an vielen Bahnhöfen wie auch am ICE-Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe zu finden sind, kann eine Vielzahl der oben genannten Bedürfnisse befriedigt werden.

Eingereicht von Sven Krannig am 27.08.2012
Diese Idee gefällt keine Mitgliedern.

Ich fände es äußerst praktisch, wenn es in der Bibliothek Arbeitsplätze gäbe, an denen Monitore zur Verfügung stehen, um den eigenen Laptop anzuschließen. Die Mediathek ist sicherlich schon der Schritt in die richtige Richtung. Doch haben viele gegebenenfalls eigene Programme, oder Betriebssystempräferenzen die in der Mediathek nicht genutzt werden können.

An einem solchen Arbeitsplatz könnten dann z. B. drei gängige Anschlüsse bereit stehen (VGA, HDMI, Displayport/Thunderbolt), so dass die Nutzer ihren eigenen Laptop ohne Probleme anschließen können.

Eingereicht von Sven Krannig am 20.06.2012
Diese Idee gefällt 6 Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 1 Kommentare abgegeben.

Durch die Benutzung meines Smartphones habe ich festgestellt, dass die Bedienung bzw. Nutzung von Moodle und auch Hispos erschwert wird. so kommt man zum Beispiel ständig auf den Button "Abmelden", wenn man sich die Bewertung der Kurse anschauen möchte, ohne vorher heran zu zoomen.

Von daher wäre mein Vorschlag eine mobile Version dieser Programme, damit diese deutlich leichter genutzt werden können.
Zudem wäre eine Art "Vorlesungsverzeichnis-App" sinnvoll. So kann der Nutzer sich leichter und vor allem schneller für Kurse/Klausuren anmelden. :-)

Eingereicht von Katharina Kranz am 10.06.2012
Diese Idee gefällt 3 Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 1 Kommentare abgegeben.

Ich fände es sinnvoll, wenn man die angebotenen Englischkurse an der Uni Kassel ausbaut und den Teilnehmern die Möglichkeit bietet, den TOEFL, GMAT oder ähnliches durchzuführen.

Das würde auf jeden Fall die Kurse attraktiver machen und vor allem wäre man bestimmt motivierter, diese Kurse gut abzuschließen.

Eingereicht von Jens Lokman am 13.06.2012
Diese Idee gefällt 2 Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 1 Kommentare abgegeben.

Eine Navi-App für die Bibliothek wäre hilfreich. Man sucht das Buch über die App und lässt sich von seinem aktuellen Ort zu dem Lagerort des Buches navigieren.

Eingereicht von Jens Lokman am 31.05.2012
Diese Idee gefällt 3 Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 1 Kommentare abgegeben.

Es wäre schön, wenn man an zentraler Stelle alle Klausurtermine an der Uni einsehen könnte. Das kann zum einen Helfen, die eigenen Klausuren besser zu organisieren und zum anderen auch helfen einen Überblick über die Klausuren von Freunden geben.

Eingereicht von Jens Lokman am 26.05.2012
Diese Idee gefällt 1 Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 1 Kommentare abgegeben.

Meine Idee bzw. Vorschlag ist es daher, die Hörsäle mit Steckdosen aufzurüsten. Es muss ja nicht jeder Tisch eine Steckdose haben, aber zumindest 3-4 Dosen pro Reihe wären schon mal ein Anfangen. Fände ich super praktisch und sinnvoll :)

Da fällt mir ein, auch in anderen Gebäuden z.B. Mensa (Pavillon etc.) sind viel zu wenige Möglichkeiten, seine Geräte mit Strom zu versorgen.

Eingereicht von Jens Lokman am 21.05.2012
Diese Idee gefällt 7 Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 4 Kommentare abgegeben.

Ich denke, dass im Jahr 2030 die Uni nicht mehr in der Form existieren wird wie wir sie kennen. Das Präsenzstudium wird zu einem großen Teil durch gezieltes E-Lehren und E-Lernen ersetzt werden. So wird es die Möglichkeit des (Live)Streamings für alle Veranstaltungen geben, auch Tutorien könnten so abgehalten werden. Veranstaltungen werden mit verschiedenen Apps unterstützt, die z.B.

Eingereicht von Kathrin Maier am 25.02.2014
Diese Idee gefällt keine Mitgliedern.

Leider werden für viele Studierende keine bzw. kaum Möglichkeiten gegeben einen oder mehrere Sprachkurse zu belegen. In manchen Fällen können Einführungskurse einer Sprache zu einem - wie ich finde - sehr hohen Betrag besucht werden, für Masterstudenten ist jedoch selbst das so gut wie nicht möglich. Es wäre schön, wenn das Sprachangebot der Uni Kassel in dieser Hinsicht erweitert werden könnte, am besten auch zu einem geringeren Geldbetrag für Studierende.

Eingereicht von Kathrin Maier am 21.11.2013
Diese Idee gefällt keine Mitgliedern.

Viele haben bestimmt schon die Erfahrung gemacht, dass man ab der Hälfte des Semesters immer weniger Zeit hat zum Sport zu gehen. Vielleicht merkt man nach den ersten drei Veranstaltung, dass der Sport einem doch nicht so viel Spaß macht. Auf der anderen Seite hat man kaum eine Chance auf einen Platz, wenn man zu Beginn der Anmeldepahse nicht schnell genug ist.

Eingereicht von Julia Mölders am 09.06.2012
Diese Idee gefällt 2 Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 2 Kommentare abgegeben.

Da die Technologie generell zur Verfügung steht, kann man an sich größere, wenn nicht sogar alle Vorlesungen aufzeichnen. Dies würde die Möglichkeit eröffnen, dass Studierende, welche nebenbei noch Arbeiten, die Vorlesungen nachzuarbeiten können.

Eingereicht von Johannes Neiwert am 21.11.2013
Diese Idee gefällt 1 Mitgliedern.

Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie viele Emails täglich bei Professoren und anderen Einrichtungen der Universität Kassel eingehen. Jede Frage muss gelesen und beantwortet werden und manchmal wartet man als Student wochenlang oder sogar vergeblich auf eine Antwort.

Die schnelle und effiziente Lösung: Ein Live-Chat (wie beispielsweise bei der Techniker Krankenkasse praktiziert) mit Professoren bzw. Vertretern der Lehrstühle oder Repräsentanten der Einrichtungen der Universität (wie den Prüfungsämtern).

Eingereicht von Vanessa Just am 27.08.2012
Diese Idee gefällt keine Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 2 Kommentare abgegeben.

Ich fänd es besser wenn es nur noch eine Plattform für alles gäbe. Wo ich meine Noten einsehen die Professoren ihre Unterlagen hochladen oder wo ich aktuelle Informationen über die Uni erfahre.

Das ständige hin und her ist auf dauer sehr nervig.

Eingereicht von Anna-Lisa Hoehle am 21.08.2013
Diese Idee gefällt 5 Mitgliedern.

Es wäre einerseits praktisch und zudem noch zeitsparend, wenn man eine allgemeine Bezahlkarte einführen würde, die jeder Student für eine Kaution von 10€ erwerben könnte. Mit dieser könnte er dann bargeldlos auf dem Gelände der Universität bezahlen; sei es das Mittagessen in der Mensa, das Abendessen im K10 oder ein Kaffee im Pavillon. Auch kopieren u.ä. wäre mit dieser Karte möglich.
Dadurch würden Schlangen, vor allem im Pavillon verkürzt werden und Studenten müssten nicht vorher noch überlegen, ob sie genug Bargeld im Portemonnaie haben.

Eingereicht von Anja Sobbe am 21.11.2013
Diese Idee gefällt 1 Mitgliedern.

Wer kennt das nicht? Man freut sich man hat endlich einen Parkplatz am HoPla gefunden und nun das - kein Kleingeld. Was nun? Parken und einfach hoffen, dass das Ordnungsamt nicht vorbeikommt? Auch nicht so toll, aber manchmal, seien wir ehrlich, machen wir das doch alle...Wenn man Glück hat, wartet kein kleines Zettelchen an der Windschutzscheibe wenn man zurückkommt, da aber das Odnungsamtaufkommen am HoPla doch recht hoch ist, ist das eher selten.

Eingereicht von Saskia Bunge am 10.03.2014
Diese Idee gefällt keine Mitgliedern.

Im Vorlesungsverzeichnis tauchen in der Regel lediglich Seminare/Vorlesungen für das aktuelle Semerster auf. Um eine konkretere und schlüssigere Planung des Studiums zu ermöglichen wäre es meiner Meinung nach sinnvoll, auch für das kommende Semester Seminare und Vorlesungen festzulegen. Gerade im Wahlpflichtbereich ist es für viele Studente schwierig, sich einen schlüssigen Studienverlauf über mehrere Semster aufzubauen, da Komplementärveranstaltungen plötzlich nicht mehr angeboten werden und Ersatz fehlt.

Eingereicht von Dominik Padberg am 21.11.2013
Diese Idee gefällt keine Mitgliedern.

Eine Online - Plattform zur gestallten, in der sich Studenten aus jeder Fachrichtung treffen könnten um:

- Erfahrungen,
- Hilfestellungen, etc.

gemeinsam zu sammeln.

Erfahrungen:
Austausch von Erfahrungen in den einzelnen Fachgebieten.

Hilfestellungen:
Erarbeiten von Themen die wichtige Indikatoren für die Masterarbeiten darstellen könnten.

Eingereicht von Jack Bambynek am 21.11.2013
Diese Idee gefällt keine Mitgliedern.

Vision:
Schaffung eines quantitativen, qualitativen, mobilen und feedback-fähigen Lernangebots durch die Vernetzung fachspezifischer WBTs.

Ausgangssituation (I):

Leitfragen: Wie lernen Studenten Heute und wie erhält der Dozent Feedback?

Eingereicht von Michel Schrader am 29.06.2012
Diese Idee gefällt keine Mitgliedern.

Problemstellung

Eine mitunter große Herausforderung, insbesondere für jüngere Semester, stellt die Orientierung bzw. das Kennenlernen des Campus der Universität Kassel dar. Die Mehrzahl der neuen Studierenden haben keine oder nur sporadische Studienerfahrung, woraus per se ein großer Informationsbedarf resultiert.

Eingereicht von Mario Hartmann am 24.08.2012
Diese Idee gefällt 1 Mitgliedern.

Meine Idee, um für mehr Ruhe in der Bibliothek zu sorgen und Studierende auf das reichhaltige Angebot des Studentenwerks aufmerksam zu machen: Warum bewegt man das Studentenwerk nicht dazu in Zusammenarbeit mit der Bibliothek ansprechende Hinweisschilder auf diese Möglichkeiten anzubringen? Kurze Texte wie "Redebedarf? Ab in die Cafeterien des Studentenwerks - deine ruhebedürftigen Mitstudierenden in der Bibliothek werden es Dir danken!" oder "Quatschen im Café - Lernen in der Bib. Schone die Nerven deiner Mitstudierenden und komm zu uns! Dein Studententwerk Kassel!"

Eingereicht von Christian Herrwig am 13.08.2012
Diese Idee gefällt 2 Mitgliedern.
Zu dieser Idee wurden 1 Kommentare abgegeben.