Es war einmal ein Baum...

Ich bin sehr betroffen wie das Toilettenpapier an der Uni Kassel benutzt wird. Bereits am späten Vormittag quellen die Abfalleimer in den Toilettenräumen über. Viele von uns benutzen übermäßig viel Papier zum trocknen der Hände. Als ein weiteres Probleme sehe ich an Art und Weise wie der Papierspender vom Servicepersonal manchmal vollgestopft wird. Das Papier wird dann so komprimiert, dass es nicht möglich ist, ein oder zwei Papier rauszuziehen/es kommen sofort 5 bis 10 Stücke heraus die überhaupt nicht benötigt werden.
Vielleicht wäre es möglich dass sich unsere Dozenten 10-15 Minuten in ihren Vorlesungen nehmen würden, um die Studenten über die Herstellung des Papiers (wie viele Bäume etc) und den daraus resultierenden Umweltbelastungen entstehen (z.B. Wasserverschmützungen).
Wir können auf die Benutzung des Papiers in unserem Leben nicht verzichten, jedoch sollte es nicht verschwendet werden.
Jede Einzelne kann für sich jeden Tag durch den verantwortungsvollen Umgang mit Papier seinen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Bilder: 
Es war einmal ein Baum...

Kommentare

Deine Idee

Hallo Diah,

danke für deinen Beitrag. Ein relevantes Thema ohne Frage.

Was sagen die anderen Community-Mitglieder dazu? Wie könnte man dieses Problem lösen? Hinweise durch den Dozenten, wie hier vorgeschlagen? Oder seht ihr noch andere Möglichkeiten?

Viele Grüße
Euer Co-Create Uni Kassel! Team

andere Lösung?

Ich habe hier "Hinweise durch den Dozenten" als eine Lösung vorgeschlagen, weil die Sache live präsentiert wird und wir dadurch "gezwungen"sind, 10-15 Minuten unserer Zeit dafür aufzuwenden. Prospekte mit vielen Kleingedrucktem werden in der Regel nicht vollständig gelesen. Ich denke das ist kein effiziente Weg.
Als eine andere Möglichkeit (NEBEN Hinweise durch Dozenten), sehe ich Hinweisschilder (von Fertigungprozess des Papier) in Karikatur Form, kurz, pregnant, auf dem Punkt gebracht, troztdem lustig und interresant in jeder Toilette angebracht.
Als Ergebniss sehe ich neben dem Umweltaspekt, die Kostenerspaniss durch geringeren Papierverbraucht. Danke.

Umstieg auf Handtrockner

Wäre es nicht viel effektiver, ganz von den Papierhandtüchern weg zu kommen und stattdessen einfach einen guten elektrischen Handtrockner aufzustellen?

Ein solcher Handtrockner, trocknet die Hände in 10 Sekunden. Laut Herstellerangaben trocknet dieser Handtrockner 14 Paar Hände zum Preis von nur einem Papierhandtuch. Außerdem würde man sich das Auffüllen der Spender und das ständige Leeren der Papiereimer sparen.

http://pnp.dysonairblade.de/cmp/dy_ork/index.jsp?pg=cost