Semesterticket

Ich fände es praktisch, wenn man das Semesterticket staffeln könnte: 1) Hessenweit 2) KasselPlus 3) Kein Semesterticket. Diejenigen, die weiter weg wohnen von Kassel könnten so komplett Hessen mit der DB erreichen (1). Diejenigen, die in/um Kassel wohnen können den gesamten Nahverkehr benutzen (2) oder sie bezahlen ganz normal die Tickets der KVG (3).

Somit wäre es hinsichtlich Kosten/Nutzen wesentlich gerechter.

Kommentare

wird sich mehr als schwierig

wird sich mehr als schwierig realisieren lassen bei über 20.000 Studis....!

Nicht mit dem Prinzip des Semestertickets vereinbar

Hallo zusammen,

diese Idee taucht immer wieder auf, ist aber mit dem Prinzip des Semestertickets nicht vereinbar. Das Semesterticket funktioniert nur - soll heißen der Preis ist nur so viel geringer - weil eine Pflicht für alle Studierenden besteht das Semesterticket abzunehmen. Es handelt sich dabei um das so genannte Solidaritätsprinzip.

Wenn jetzt eine Optionsmöglichkeit eingeführt wird, dann wird der NVV (bzw. bei hessenweit auch der RMV) gleich den Normalpreis verlangen. Dies käme einer Abschaffung des Semestertickets gleich.

Viele Grüße
Sebastian

Hey, ich finde die Idee

Hey,

ich finde die Idee super. An meiner alten Hochschule sollte auch die Möglichkeit eingeführt die Reichweite des Semestertickets selbst zu bestimmen. Gescheitert ist das Ganze unter anderen an einer zu geringen Studentenzahl. Dieses Problem sollte an der Uni Kassel nicht entstehen. Allerdings ist das wahrscheinlich mit Kalkulationsschwierigkeiten verbunden. Bei Konditionsverhandlungen mit der DB und den Öffentlichen Verkehrsmittelanbieter zur Bestimmung der Preise muss berücksichtigt werden, wie viel Studenten welches Angebot wahrnehmen. Wenn die freie Wahl besteht, würde das bedeuten, dass die Uni jedes Semester die Preise mit den Öffentlichen Verkehrsanbietern neu aushandeln muss ohne im Vorfeld zu wissen wie viele Studenten welches Angebot nehmen (u.a. Erstsemester etc.).

Vielleicht haben andere Universtitäten ja eine Lösung dafür? Meine hatte es leider nicht.

Viele Grüße
Melanie