"Lass Dich APPfragen!"

Liebe Mitkommilitonen,

Problemstellung:

aufgrund der meist subjektiv wahrgenommenen, viel zu geringen Klausurvorbereitungszeit, entstehen oft zeitliche Engpässe im Klausurlernplan der Studierenden. Da die Majorität der Kommilitonen parallel zum Studium weiteren Beschäftigungen nachgeht, stellen gerade während der Klausurvorbereitungsphase die Transferaufwände zu diesen Aktivitäten schmerzliche Opportunitätskosten dar. So ist die Zugfahrt ein Paradebeispiel für oft ineffizient gestaltete Freitzeit. In diesem Zusammenhang wäre eine sinnvolle Nutzung dieser Leerlaufzeiten anzustreben, welche die Studierenden mit neuen Formen der Klausurvorbereitung motiviert.

Lösungsvorschlag:
Hier setzt die Idee einer App an, welche primär eine visuelle Lernmethode mit Mobilitätscharakter darstellt. Die App könnte, ähnlich eines Quiz, die Studierenden zu thematischen Vorlesungsinhalten abfragen. Gerade Klausuren die einen Multiple-Choice-Anteil besitzen, wären ein idealer Gegenstand der Abfrage. Die Grundidee beschreibt hierbei die Erstellung und simultane Nutzung von Fragen zu konkreten, klausurrelevanten Lerninhalten durch die Studierenden. Die App sollte daher zwei elementare Funktionen besitzen. Zum einen sollten Studierende in der Lage sein, selbst Fragen zu Vorlesungsinhalten zu generieren und diese durch eine Editionsfunktion anderen zur Verfügungstellen. Zum anderen sind diese und vom Dozenten generierte Fragen gleichzeitig Gegenstand der Abfrage. Dadurch fördert diese App simultan einen zweiseitigen Lerneffekt, indem der Student sich beim Konzipieren von Fragen und direkten Abfragen selbst, mit den Lerninhalten beschäftigt. Ein nachhaltigeres Verinnerlichen der klausurrelevanten Themen kann daher vermutet werden.
Desweiten vermittelt diese Quiz-artige App teilweise spielersiche Elemente, sodass auch eher "trockene" Fächer einen Charme erhalten und gelernt werden. Die Benutzerfreundlichkeit der App könnte weiterführend die Einführung mehrere Abfragemodi unterstützen. So könnten die Studierenden entscheiden, ob sie lieber "Ja/ Nein-Fagen" beantworten oder sich einem klass. Multiple-Choice-Test ( Frage: XY; Anwortmöglichkeiten: 1-n) unterziehen. So kann zumindest in diesem Klausurteil eine optimale Vorbereitung gewähleistete werden.

Fazit:
Abschließend bleibt daher anzumerken, dass diese App zum einen die oft entstehenden, ungenutzten Leerlaufphasen (z.B im Zug oder in der Freizeit), sinnvoll und zielorientiert füllen kann. Mit dieser App entfallen zudem die entsprechenden, papierpasierte Unterlagen zu den Vorlesungsinhalten. Zum anderen kann der didaktische Ansatz mittels des spielersichen Charakters sehr wertvoll sein, um einen nachhaltigen Lernerfolg und somit eine bessere Klausuvorbereitung zu fördern.

Mit freundlichen Grüßen

David D.

Kommentare

Kontrolle der Lösungen

Hey David,

ich finde die Idee wirklich sehr gut. Sehe allerdings ein Problem bzw. Herausforderung, dass jemand die Lösungen zu eingereichten Fragen korrigieren muss. Behandeln die Frageninhalte lediglich Abfragen wie "Was ist ein Merkmal von..." etc. kann man hoffen, dass der Student, der die Frage eingestellt hat auch die richtige Antwort angegeben hat, aber selbst das sollte kontrolliert werden. Eine Lösungsmöglichkeit wäre die Editierung von Lösungen durch die Community selbst. Damit es interessant bleibt, sollten die Fragen ja aber nicht zu "platt" sein. Bei etwas weiterführenden Fragen (natürlich im Rahmen von Multiple Choice Möglichkeiten) könnten Schwierigkeiten entstehen.

Viele Grüße
Melanie