Online-Live-Chat mit Professoren und anderen Einrichtungen der Uni Kasel

Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie viele Emails täglich bei Professoren und anderen Einrichtungen der Universität Kassel eingehen. Jede Frage muss gelesen und beantwortet werden und manchmal wartet man als Student wochenlang oder sogar vergeblich auf eine Antwort.

Die schnelle und effiziente Lösung: Ein Live-Chat (wie beispielsweise bei der Techniker Krankenkasse praktiziert) mit Professoren bzw. Vertretern der Lehrstühle oder Repräsentanten der Einrichtungen der Universität (wie den Prüfungsämtern).
In einem vorgegebenen Zeitrahmen könnten zu festgelegten Terminen diese Personen den Fragen der Studenten direkt Frage und Antwort stehen. Die Postfächer der Lehrstühle werden somit entlastet und den Studenten wird eine sofortige Antwort auf ihre Fragen gewährleistet. Insbesondere Studierende, die sich Im Praktikum, Ausland oder anderweitig abwesend der Universität befinden, können so effizient und schnell Antworten bekommen und haben einen direkten Ansprechpartner.

Die generierten Antworten könnten mit Zustimmung der Fragenden und Antwortenden in verschiedenen Kategorien veröffentlich werden. Auf diese Weise werden Fragen und Antworten gezeigt, die sicherlich noch eine Menge andere Studierende betreffen und eine eigene Frage ersparen. Außerdem ist es denkbar, den Live-Chat für alle sichtbar zu machen, um direkt die Antworten mitlesen zu können, was ebenfalls die eigene Frage bereits beantworten kann.Auch können somit Fragen zu Klausuren, die prinzipiell nach der Vorleseung bei der Klausurvorbereitung noch aufkommen, allumfassend geklärt werden.

Bilder: 
Online-Live-Chat mit Professoren und anderen Einrichtungen der Uni Kasel

Kommentare

Lieber FAQ's sammeln!?

Hey,

ich stimme Michelle zu! Mit dem Prof. selbst zu chatten, gestaltet sich beispielsweise bei den Wirtschaftlern unheimlich schwierig: Da kommen 600 Studis auf einen Prof. Und wenn davon jeder nur eine Frage hat, na dann Prost, Mahlzeit! :)

Besser sollten Profs so eine Art FAQ-Katalog zusammen stellen. Damit wären vorab wahrscheinlich schon 50 % der Fragen geklärt.

Hallo Vanessa! Aber ist die

Hallo Vanessa!
Aber ist die Idee nicht total unsinnig?
Man kann auch einfach anrufen, denn wenn Personen zeigt hätten in einem Live-Chat zur Verfügung zu stehen, dann wohl auch, um ans Telefon zu gehen, was denselben Zweck erfüllt und sogar wesentlich schneller geht, weil das ganze Tippen erspart wird, was also auch wieder zeitminimierend wäre.
Das Problem könnte bei deiner Idee dann wieder sein, dass manche Professoren vor Stoßterminen (wie kurz vor der Klausur) mit Chatnachrichten bombadiert werden, also ebenso wie E-Mails.
Also ist der Effekt nicht unbedingt geringer.
Man beantwortet Emails, wenn man die Zeit dafür findet, auch wenn es einige Tage in Anspruch nimmt, aber man muss die Zeit haben. Und ein Chat wäre dann ja "Live", sodass die Zeit ja vorhanden sein müsste, was ja nicht zu jeder Tageszeit der Fall ist, weswegen es ja auch Sprechstunden z.B. eine Stunde in der Woche gibt, die man frei hält für spezielle Anliegen der Studenten.
Ich denke das diese Idee nur sehr schwer realisierbar wäre.